2. Herren

 

Jede Serie hat ein Ende

 
Leider mussten wir dies gestern selber auf niederschmetternde Art und Weise erfahren.

Die Zweite verliert im Derby gegen die HSG Herrenhausen/Stöcken 2 mit 18:27 im heimischen Grashöfe und muss damit nach 5 Siegen in Folge den ersten Rückschlag verkraften!

Es muss leider fairerweise zugegeben werden, dass der Sieg der Gäste zu keiner Zeit gefährdet schien. Trotz der Tatsache, dass die Gäste erneut in einer neuen Mannschaftszusammensetzung antraten, spielten wir sowohl im Angriff als auch der Abwehr kopflos und ohne die Moral auf, das Spiel auch tatsächlich gewinnen zu wollen.

So liefen wir von der 1. Minute an einem Rückstand hinterher, welcher im Laufe der Partie weiter größer wurde. Die Gäste führten so teilweise mit bis 12 Toren.

Wie dem Ergebnis entnommen werden kann, war die Abwehr nicht unbedingt das Problem - man kann 27 Tore in einer Partie kassieren.
Auch wenn es heißt "Spiele werden in der Abwehr entschieden", müssen dennoch vorne Tore geworfen werden. Im Angriff haben wir vielleicht die schlechteste Leistung der Saison gezeigt. Die Anzahl der technischen Fehler und schlecht herausgespielten Wurfchancen war mehr als ungenügend. Zeitweise hatte unser Angriff den Charakter des "munteren Scheibenschießens" mit dem Ergebnis, dass wir am guten Gästekeeper und der hochgewachsen Abwehr Mal um Mal scheiterten.

Nächste Woche steht das letzte Derby der Saison auf dem Programm gegen die 3. Mannschaft der HSG Herrenhausen/Stöcken. Dann müssen wir wieder anders auftreten, um eine weitere Niederlage zu verhindern.

Mund abwischen, weiter geht's!

 

Auch aus Seelze werden 2 Punkte mitgenommen!

 
Am Sonntagmittag bezwang die Zweite den RSV Seelze mit 26:18 und hält damit die Serie von nunmehr 5 Siegen in Folge.

Die Zweite drückte dabei von der 1.Minute an der Partie ihren Stempel auf und ging mit einem komfortablen Vorsprung in Führung. Anstatt die Führung weiter kontinuierlich auszubauen, fehlte im Angriff und der Abwehr die letzte Konsequenz, sodass wir die Heimmannschaft im Spiel ließen. Mit einem 13:10 ging es in die Halbzeit.

In Unterzahl begann die 2.Halbzeit und unsere Führung wurde auf 2 Tore reduziert. Das sollte allerdings die niedrigste Führung in der Partie bleiben, denn von dort an spielten wir wieder konsequenter und konnten über Ballgewinne in der Abwehr leichte Tore erzielen.

Wir ließen uns nicht mehr die Butter vom Brot nehmen konnten die Führung souverän über die Zeit bringen.

Nächste Woche steht mal wieder ein Derby auf dem Plan - dieses Mal gegen die 2. Mannschaft der HSG Herrenhausen/Stöcken. Da stehen die Zeichen nach einem desolaten Hinspiel auf Wiedergutmachung!

Wir freuen uns auf voll Ränge im Grashöfe - Andiamo!

 

Serie gehalten

 
Am Samstagabend bezwang die Zweite die Gäste der HSG Badenstedt zu Hause mit 30:28 und konnte damit auch das vierte Spiel im Jahr 2015 für sich entscheiden!

Dabei war der Start alles andere als souverän und vielversprechend. Die Abwehr agierte kampflos und ermöglichte den Gästen viele leichte Tore. Auch im Angriff tat man sich schwer und trat nur durch Einzelaktionen in Erscheinung. Zusätzlich entschärfte der gegnerische Keeper eine Vielzahl 100%iger-Chancen.

Vollkommen zurecht gingen wir mit einem 15:12 Rückstand in die Halbzeit.

Scheinbar fand Coach Siggi in der Kabine die richtigen Worte. Zwar war das Spiel beider Mannschaften weiterhin durch technische Fehler geprägt, allerdings konnten wir durch eine stabile Abwehr den Rückstand egalisieren. Wir spielten dabei sehr konsequent und konnten 15 Minuten vor Schluss sogar bis auf 6 Tore davon ziehen.

Die Messe schien gelesen...doch wer unsere Spiele ein bisschen verfolgt, der weiß, dass Führungen zu verwalten nicht zu unseren Stärken gehört. Im Angriff ließen wir Chancen liegen und in der Abwehr kassierten wir teilweise unnötige Zeitstrafen, sodass wir sogar in doppelter Unterzahl spielen mussten. Die Gäste kamen bis auf 1 Tor heran.

Allerdings sollte es zu mehr nicht reichen. Wir konnten die Führung verteidigen und die 2 Punkten in Vinnhorst behalten.

Die Mannschaft hat Charakter gezeigt, da wir in schlechten Phasen die Nerven behielten und konsequent unseren Stiefel runterspielten.

Im nächsten Spiel müssen wir auswärts in Seele ran. Das wird ein harter Brocken. Allerdings können wir mit einer Menge Selbstvertrauen frei aufspielen.

 

Über mangelnde Spannung darf man sich bei uns nun endgültig nicht mehr beschweren!

 
Gemäß dem Motto "Derby's verliert man nicht!" gewinnt die Zweite das erste Spiel der Rückrunde gegen den Tabellenersten Herrenhausen/Stöcken auswärts mit 31:30. Dabei ist es der dritte Erfolg (mit 1 Tor Unterschied) in Serie!

Im Grunde genommen kann man ausnahmslos die alten Berichte übernehmen. Die Partie gestaltet sich über weite Strecken sehr ausgeglichen. Beide Seiten hat zu Beginn des Spiels sichtlich Schwierigkeiten mit dem wohl glatten Spielgerät und traten durch eine Vielzahl von technischen Fehlern in Erscheinung. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, sodass es mit 15:14 für uns in die Halbzeit.

Hoch motiviert kamen wir aus der Halbzeit und konnten vor allen Dingen durch einfache Tore aus dem Rückraum unsere Führung bis auf 3 Tore weiter ausbauen. Leider konnten wir auch diesmal die Führung nicht souverän über die Zeit bringen.

Die Abwehr ließ nach und auch im Angriff wurde inkonsequent gespielt, sodass die Gastgeber wieder egalisierten.

Alles lief auf ein Unentschieden hinaus, doch in der letzten Spielminute konnten wir den entscheidenen Treffer erzielen. Der darauf folgende letzte Wurf der Heimmannschaft fand den Weg nicht ins Tor, sodass wir mit 2 Punkten in Gepäck die kurze Heimfahrt nach Vinnhorst antreten konnte.

Wieder einmal bewies man Nervenstärke und konnte die weiße Weste im Jahr 2015 bewahren. Nun haben wir ein Wochenende Pause ehe der nächste Hochkaräter mit der HSG Badenstedt im Grashöfe gastiert.

Fazit: Einfach so weitermachen! Es ist schön zu sehen, dass wir doch noch erfolgreich Handball spielen können. Nun heißt es: konzentriert bleiben und nicht abheben!

 

Heute findet der Krimi nicht erst um 20:15 im Ersten,

 
sondern fand bereits um 18:00 in Mellendorf beim Auswärtsspiel der Zweiten statt.
Die Zweite gewann am Ende knapp, aber verdient mit 28:27 und holt damit die nächsten 2 Punkte im neuen Jahr!

Dabei legte die Zweite zu Beginn der Partie los wie die Feuerwehr. Von 4:1 über ein 9:4 bis zur maximalen Führung von 6 Toren beim Stand von 12:6 wurde sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine Klasse Leistung gezeigt. Mit einer 17:14 Führung ging es in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit ließ man die Zügel leider ein wenig lockerer, sodass die Hausherren sogar mit 1 Tor in Führung gehen konnten. In dieser Phase wurde hinten nicht konsequent zugepackt, vorne schlechte Wurfchancen herausgespielt bzw. Chancen nicht genutzt und zudem trafen die bis dahin sehr guten Schiedsrichter sehr merkwürdige Entscheidungen.

Doch man fing sich wieder, egalisierte den Spielstand und spielte eine Führung heraus, welche bis zum Ende verteidigt werden konnte.
Eine klasse Mannschaftsleistung! Zusätzlich ist als positiv zu erwähnen, dass unsere zahlreich mitgereisten Fans das Auswärtsspiel in ein Heimspiel verwandelten - Danke dafür!

Nächste Woche geht es zum Tabellenführer nach Herrenhausen, welchen wir im Hinspiel noch besiegen konnten. Man darf sich auf den heutigen Sieg nichts einbilden, denn dann wartet ein anderer Kaliber auf uns.

 

Neues Jahr, neues Spiel, neues Glück!

 
Der Zweiten gelingt ein guter Start in das neue Jahr und gewinnt im vorletzten Spiel der Hinrunde im heimischen Grashöfe mit 26:24 gegen die 4. Mannschaft der TSV Burgdorf!

In einer körperbetonten und intensiven Partie lief die Zweite lange Zeit einen 1-2 Tore-Rückstand hinterher und ging mit 14:15 in die Halbzeit.
Frisch aus der Kabine nahmen wir die Zügel in die Hand und konnten zwischenzeitlich eine 3 Tore-Führung herausspielen. Zum Ende hin wurde es leider nochmal spannender als erwartet. Dennoch konnte die Führung über die Zeit gebracht werden.

Ein tolles Erlebnis nach einer längeren Durststrecke! Der schwankende Saisonverlauf zeigt jedoch, dass dieser Sieg nicht zu hoch bewertet werden sollte und wir uns nächste Woche in Mellendorf erneut beweisen müssen!

 

Saison 2013/2014

 
*oben v.l.n.r.: Eki (EIke), Dokson (Philipp), Hasi (Marco), Bogdan (Daniel), Icke (Oliver)  *mitte v.l.n.r.: Werner (Dennis), Capitano (Bernd), Adam (Marco), Svenson (Sven), Dante (Nils), Coach Siggi *unten v.l.n.r.: Ali (Matin), Eva (Marco), Taler (Tim), Basti, Pierre (Patrick), Pohli (Sebastian)
*oben v.l.n.r.: Eki (EIke), Dokson (Philipp), Hasi (Marco), Bogdan (Daniel), Icke (Oliver) *mitte v.l.n.r.: Werner (Dennis), Capitano (Bernd), Adam (Marco), Svenson (Sven), Dante (Nils), Coach Siggi *unten v.l.n.r.: Ali (Matin), Eva (Marco), Taler (Tim), Basti, Pierre (Patrick), Pohli (Sebastian)
Die Saison begann mit dem Ziel...ja mit welchem Ziel überhaupt? Ein richtiges Ziel wurde eigentlich nicht ausgesprochen. Da die Stärke der Staffel in den vergangenen Jahren stark schwankte, versuchte man die Saison zunächst erst einmal abzuwarten und zu schauen, wo man am Ende stehen würde.

Die Saison begann eigentlich nach Maß und man konnte aus den ers-ten 3 Spielen 3 Siege einfahren. Doch mit einem schlechten Auftritt und daraus folgend derben Klatsche beim späteren Meister aus Hänigsen wurden wir relativ schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der weitere Saisonverlauf war sehr durchwachsen, was sich auch am Ende auf dem Punktekonto (20:20) wiederspiegelte.

Höhepunkt war mit Sicherheit der überraschende Auswärtssieg beim Aufsteiger Uetze, hingegen als Negativpunkt der blamable Auftritt ge-gen die HSG Langenhagen zu Buche stand.
Als mögliche Ursache für den wechselhaften Saisonverlauf sind so-wohl die oft wechselnde Personaldecke als auch große Defizite in der Abwehrarbeit zu nennen, welche uns mit Sicherheit um den einen oder anderen Punkt brachten.

Während die Saison so dahin „dümpelte", konnten wir im Regionspo-kal einige Erfolge feiern und uns bis in das Halbfinale vorkämpfen. Doch dort wurden wir ebenfalls von unserem Staffelmeister aus Hänigsen bezwungen, welcher im Finale gegen den Landesliga-Aufsteiger TuS Garbsen nur knapp scheiterte.

Saison 2014/2015 - Neue Saison – neues Glück?


Für die neue Saison traten wir früh in die Vorbereitung ein. Das runde Spielgerät war in den ersten Trainingseinheiten nur selten Gast und das Hauptaugenmerk lag auf Ausdauer und Kraft. Mit dem näher kommenden Saisonstart rückte der Trainingsschwerpunkt auf Spielabläufe und nach einem Trainingslager in unserer heimischen Halle folgten fünf Trainingsspiele, die gute Ansätze und auch erste Ergebnisse aus der Saisonvorbereitung erkennen ließen.

Zum Saisonbeginn sind auch ein paar personelle Änderungen zu ver-zeichnen. Scherge, welcher sich über viele Jahre in der Zweiten ver-dient gemacht hat, wird sich in Zukunft auf sein Traineramt der 1. Damen des TuS' konzentrieren und möglicherweise auch das ein oder andere Spiel in der alten Herren bestreiten. Als Ersatz für Scherge kommt Basti vom Hannoverschen SC zu uns, welcher in unserem Pokalspiel gegen seine damalige Mannschaft auf sich aufmerksam machte.

Neben Bogdan, der auch überwiegend in der letzten Saison schon bei uns mitspielte, stößt auch Matin aus der A-Jugend zu uns. Zusammen mit den beiden ehemaligen A-Jugendlichen ist nun auch ihr ehemali-ger Trainer Olli für uns am Ball. Als letzter Neuzugang ist Rückraum-spieler Dennis zu nennen, welcher aus beruflichen Gründen nach Hannover kommt und auf Anhieb Gefallen bei uns gefunden hatte.

Zusammengefasst sind wir personell breiter als im letzten Jahr aufge-stellt, sodass wir mit Spannung der neuen Saison entgegen fiebern.
Der Start in die neue Saison begann mit zwei knappen, aber verdien-ten, Siegen gegen die HSG Herrenhausen/Stöcken IV und die HSG Badenstedt. Im Derby gegen die 2. Mannschaft der HSG Herrenhau-sen/Stöcken mussten wir uns leider deutlich geschlagen geben.

Als stetige Konstante über alle Saisons sind unsere treuen Anhänger, die inzwischen mit Fan-T-Shirts ausgestattet sind, zu erwähnen, wel-che uns auch auf weiten Auswärtsfahrten zahlreich begleiteten.
Ein riesen DANKESCHÖN dafür.
Andiamo!
 

Gut gekämpft und trotzdem verloren!

 
Auch bei dem Tabellendritten aus Lehrte gibt es nichts zu holen - die Zweite verliert mit 26:28. Dabei wurde über weite Teile des Spiels eine kämpferisch gute und couragierte Leistung gezeigt. Am Ende stellten Fahrlässigkeiten in einzelnen Situationen, ein wenig Pech und leider auch eigenartige Entscheidungen des Schiedsrichters eine zu große Hürde dar.

Schade, dass das letzte Spiel des Jahres nicht positiv beendet werden konnte. Somit machen wir einen Haken hinter das Jahr 2014 und greifen im neuen Jahr mit dem Heimspiel am 11.1. gegen Burgdorf erneut an.

Bis dahin wünschen wir Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Eure Zweite!

 

Und wieder einmal

 
muss die Zweite die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten - das Auswärtsspiel bei dem Tabellenzweiten aus Großburgwedel ging mit 31:23 verloren.

Entgegen dem guten Spiel gegen Seelze fiel man vor allen Dingen im Angriff wieder durch Abspielfehler oder nicht genutzter freier Wurfchancen auf. Damit sank nicht nur das Selbstvertrauen, sondern man konnte damit auch kein Kapital aus der zeitweisen guten Abwehrarbeit ziehen. Symptomatisch dafür war der Spielstand nach 18 Minuten (8:1 für GBW).

Mit fortschreitenden Spielverlauf ließ man sich mehr und mehr von der langsamen und routinierten Spielweise der Heimmannschaft "einlullen", sodass die bevorstehende Niederlage leider nicht mehr verhindert werden konnte. Mit einer geringeren Fehlerquote hätte mit Sicherheit der ein oder andere Punkt entführt werden können.

Am kommenden Samstag steht ein erneut schweres Spiel gegen den Tabellendritten aus Lehrte vor heimischer Kulisse an.

Wir werden dann alles versuchen, das heutige Spiel wettzumachen!

 

Es geht doch noch!

 
Am späten Mittwochabend fand das Nachholspiel gegen den RSV Seelze statt, welches auch in der Höhe verdient mit 40:20 gewonnen werden konnte.

Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff agierte man konzentrierter als zuvor und konnte zu alter Stärke zurückfinden. Anfang der 2. Hälfte machten sich beim Gegner die schwindenden Kräfte bemerkbar, was man mit konsequentem Tempospiel ausnutzte.

Der Sieg tat gut und macht wieder Mut für bevorstehende Aufgaben. Es war wieder einmal ein Vergnügen - trotz ungewohnter Spielzeit - vor einer tollen Kulisse zu spielen. Danke an alle!

Dennoch darf nun auf keinen Fall die Überheblichkeit kommen, denn am kommenden Sonntag steht das nächste schwere Spiel auswärts in Großburgwedel auf dem Terminplan.

Bis dahin, Andiamo!

 

Unglücklicher Start in die englische Woche!

 
Gegen den Aufsteiger HSG Hannover-West verlor die Zweite knapp mit 26:27.

Leider spiegelten sich viele Fehler aus dem letzten Spiel in dieser Partie wieder.

Die Abwehr stand weitestgehend stabil. Der Angriff hingegen war erneut durch viele leichte Fehler gekennzeichnet. Dazu zählten eine Vielzahl von technischen Fehlern, aber auch halbherzig herausgespielte Chancen.

Zwar kämpfte man sich einige Minuten vor Schluss wieder auf ein Unentschieden heran, allerdings ließen genannte Fehler die Hoffnung auf einen Punktgewinn wieder schwinden.

Am kommenden Mittwoch zu unserer Trainingszeit (20h) steht das Nachholspiel gegen Seelze auf dem Programm, wo wir versuchen werden unsere Negativ-Serie zu beenden.

 

Enttäuschend!

 
Eigentlich habe ich keine Lust über das heutige Spiel gegen den HSC - welches mit 28:19 verloren wurde - zu schreiben.
Aber nur bei Erfolgen zu posten, ist auch nicht richtig.

Entgegen erster Vermutungen zeigten wir in der Abwehr eine couragierte und kampfbetonte Leistung, wodurch wir dem Gegner das Torewerfen erschwerten.

Der Angriff hingegen war eine einzige Katastrophe und dem Handballsport nicht würdig. Es fehlte das Zusammenspiel und man ballerte ohne Vorbereitung wild auf das Tor. Zusätzlich wurden viele freie Würfe kläglich vergeben.

Es bleibt nach diesem Spiel nur zu hoffen, dass dies eine Eintagsfliege war. Andernfalls müsste man sich noch ernsthaft mit dem Abstiegskampf auseinander setzen.

Nun genug mit der Schlechtrederei, auf das am nächsten Wochenende wieder besser wird!

 

Ein Auf und Ab!

 
Die Zweite gewinnt vor vollen Rängen im Grashöfe das Derby gegen die 3. Mannschaft der HSG Herrenhausen/Stöcken mit 30:25!

Nach zwischenzeitlichen Rückständen und einer verpennten Anfangsphase in der zweiten Halbzeit fingen wir uns und konnten eine komfortable Führung herausspielen, welche bis zum Ende verteidigt wurde.

 

Es hat nicht sollen sein!

 
Aufgrund vieler technischer Fehler und leichtfertig zugelassenen Toren verlor die Zweite auch in der Höhe verdient mit 32:22 bei der zweiten Mannschaft von der HSG Herrenhausen/Stöcken.

Schade, dass man den zahlreich mitgereisten Anhängern kein besseres Spiel bieten konnte. Vielleicht war es der notwendige Dämpfer, um in den nächsten Spielen wieder konzentrierter und engagierter agieren zu können!

Bis dahin, Eure Zweite!

 

Unnötig spannend gemacht!

 
Am späten Samstagabend gastierten wir in einer Neuauflage der 1. Pokalrunde auf fremden Boden bei der HSG Bad Enstedt. Mit einem am Ende knappen 23:22 holten wir 2 wichtige Punkte.

Dabei dominierten wir von der ersten Minute an die Partie und stellten eine stabile Abwehr gegen die der Gegner kein Mittel fand, sodass es nach 10 min 5:0 stand und mit einem 15:8 in die Halbzeit ging.

Die 2. Halbzeit begann nicht nach Maß. Zeitstrafen und eine mangelnde Angriffsleistung führten dazu, dass die Heimmannschaft Tor um Tor aufholte. Allerdings konnten wir immer eine minimale Führung wahren und diese bis zum Schluss - auch Dank eines gut aufgelegten Talers - verteidigen.

Danke an die Fans und schönes Rest-Wochenende - Andiamo!

 

Saisonauftakt geglückt!

 
In einem umgekämpften Derby gegen den Aufsteiger HSG Herrenhausen/Stöcken 4 gewannen wir vor einer klasse Kulisse knapp mit 29:28.
Dabei war die Partie lange Zeit ausgeglichen. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff taten wir uns gegen die routinierten und körperlich-robusten Gäste äußerst schwer. Zum Ende des Spiels konnten wir uns auf bis zu 3 Tore absetzen und die ersten 2 Punkte in Vinnhorst behalten.

Am nächsten Samstag geht es erneut nach Bad Enstedt. Nach einer erfolglosen ersten Pokalrunde dort wollen wir uns nun in der Liga revanchieren!

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies! Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wenn Sie keine Cookies wünschen, müssen Sie Ihre Browsereinstellungen ändern. Näheres in unserer Datenschutzerklärung

Ich verstehe

Unser Verein ist

mt_none:

mt_none:
mt_none:

Clubhaus mieten!

mt_none:möchten Sie das Clubhaus mieten

Sportgaststätte

mt_none:Infos & Termine der Sportgaststätte

Copyright © 2016 by TuS Vinnhorst e.V. von 1956. All Rights Reserved.